Deutsche Autoindustrie weiter auf der Überholspur

Aufgrund des guten fundamentalen Umfeldes haben sich die deutschen Automobilewerte mit einer durchschnittlichen Kurssteigerung von 11% im ersten Halbjahr 2001 sehr gut entwickelt und lagen deutliche über der Kurssteigerung des DAX, die bei 4% lag.. Insbesondere dank der anhaltend guten Nachfrage in den Emerging Markets und den USA konnten die deutschen Hersteller in den ersten fünf Monaten des Jahres, nach der guten Absatzentwicklung in 2010, ihre weltweiten Absatzzahlen erneut im zweistelligen Prozentbereich steigern. Insbesondere die Verkaufszahlen in China können vor dem Hintergrund einer Normalisierung der Wachstumsraten des chinesischen Gesamtmarktes überzeugen. Um die hohe Nachfrage befriedigen zu können, planen die deutschen Hersteller eine Verkürzung bzw. Produktion innerhalb der Sommerferien. Mittelfristig erwarten wir einen weiteren Zuwachs der weltweiten Autonachfrage, die primär durch die Wachstumsregionen getragen wird.

Die guten Nachfrage und die damit verbundene hohe Kapazitätsauslastung haben sich in einer positiven Q1-Berichterstattung niedergeschlagen. Auch für die bevorstehende Berichterstattung zu Q2 sind wir optimistisch gestimmt, wenngleich die Erwartungshaltung mittlerweile deutlich höher als noch vor den Q1-Zahlen sein dürfte.

Auch wenn im weiteren Jahresverlauf mit einer Normalisierung der Absatzdynamik sowie zusätzlicher Umsatz- und Ergebnisbelastungen, u.a. wegen gestiegener Rohstoffpreise sowie ungünstigen Wechselkursen, zu rechnen ist, erscheinen die deutschen Autoaktien, mit KGV’s von weniger als 10 auf Basis der 2012er Konsensschätzungen weiterhin attraktiv.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *