Euro-Austritt Griechenlands könnte heilsamer Schock sein

Eine Volksabstimmung im Griechenland wird – wie auch immer die an das Volk gestellte Frage genau lautet – eine Abstimmung über den Staatsbankrott und über den Verbleib Griechenlands in der Gemeinschaftswährung werden. Die Folgen eines „Nein“ für das Land selbst wären schwerwiegend, aber ob die griechische Regierung das Volk davon überzeugen kann, ist derzeit unmöglich zu prognostizieren. Ein Austritt Griechenlands aus dem Euro ist deutlich wahrscheinlicher geworden.

Auch für die restlichen Euro-Länder wäre keineswegs klar, ob die Kosten niedriger ausfallen als bei einer Umsetzung der gerade verabredeten Rettungsmaßnahmen.

Käme es zu einem Austritt, dann wäre das ein schmerzhafter Schock. Es könnte allerdings auch ein heilsamer Schock sein, der die verbleibenden Euro-Länder und insbesondere die hoch verschuldeten davon überzeugt, dass Euro-Austritt und Staatsbankrott keine Lösung sind und dass es keine Alternative zu dem Weg der Disziplinierung der Staatsfinanzen und strukturellen Reformen der Volkswirtschaften gibt.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *