DAX-Unternehmen mit enttäuschendem Wachstum im 4. Quartal

Weil in dieser Woche die Märkte nur den neuen EZB-Tender als Thema kannten, trat die laufende Berichtssaison in den Hintergrund. Zwischenzeitlich haben bereits 23 der 30 DAX-Unternehmen das Zahlenwerk zum 4. Quartal vorgelegt. Dabei konnten acht Unternehmen die Erwartungen übertreffen, während die übrigen Ergebnisse im Rahmen der Schätzungen oder leicht darunter lagen. Sämtliche vorgelegten Zahlen zeigen eine deutliche Wachstumsverlangsamung bei den Gesellschaften an. So stiegen die aggregierten Umsätze der DAX-Unternehmen im 4. Quartal nur noch um 3,1% gegenüber dem Vorjahresquartal an. Dies ist ein deutlich geringerer Zuwachs als in den beiden Quartalen zuvor, in denen die Umsätze noch jeweils um die 10% gewachsen waren.

Wir rechnen damit, dass die gegenüber 2011 deutlich verlangsamte Konjunkturentwicklung weiterhin ihren Niederschlag in schwachen Quartalszahlen – speziell für Q1 und Q2 2012 – finden wird. Dies könnte im weiteren Jahresverlauf noch zu einigen unangenehmen Überraschungen, speziell bei den zyklischen Unternehmen, führen. Da die grundsätzlichen Risiko- und Belastungsfaktoren nach wie vor bestehen und nach unserer Einschätzung im weiteren Jahresverlauf auch das Investitionssentiment belasten werden, halten wir unsere Jahresendprognosen von 6.600 (DAX) und 2.550 Punkten (Euro Stoxx 50) nach wie vor für realistisch.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *