EUR-CHF: SNB demonstriert stoische Gelassenheit

Nachdem sich Euro-Franken zum Jahreswechsel in den Winterschlaf begeben hatte, konnte sich der Euro vor wenigen Tagen wieder ins Gespräch bringen. Wie aus heiterem Himmel fielen plötzlich Spekulationen, die SNB könne schon heute ihre angestrebte Untergrenze in Euro-Franken anheben. Doch so schnell wie diese Spekulationen aufgekommen waren, hat die SNB sie auch wieder verschwinden lassen. Als nächster -und für uns sehr viel aussichtsreicher- Termin für derlei Spekulationen bietet der nächste SNB-Quartalsausblick im Juni an.Wie wenig Anlass die SNB derzeit für eine Anhebung der 1,20 CHF-Marke sieht, lässt die Anhebung der Wachstumsaussichten für 2012 (stolze +1,0% BIP-Zuwachs) erahnen. Bemerkenswert ist auch, dass die SNB mit ihrer Warnung vor den Risiken am Immobilienmarkt ein für viele Investoren bislang kaum beachtetes Risiko in der Schweiz anspricht, was langfristig die Erwartung eines sich stetig abwertenden Frankens bestätigt. Für die nächsten Wochen hat die SNB möglichen Kursgewinnen in Euro-Franken aber erst einmal den Riegel vorgeschoben.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *