Gerüchte um Anhebung der Franken-Grenze

Es tut sich was in Euro-Franken! Nachdem sich der Euro in den letzten Wochen nicht von der Marke von 1,20 CHF lösen konnte, zeigt er sich seit Mittwoch von seiner dynamischeren Seite und erreichte im Hoch Werte von rund 1,2065 CHF. Anlass für diesen Kurssprung sind erneut Gerüchte, wonach die SNB eine Anhebung der Franken-Grenze erwägt. Im Umfeld des ersten Jahrestags der Einführung dieser Grenze sowie angesichts der für das zweite Quartal enttäuschenden Schweizer BIP-Daten fallen diese auf fruchtbaren Boden. So zeigen die jüngsten Wachstumszahlen doch, dass es der Alpenrepublik eben nicht, wie lange Zeit erhofft, gelingt, sich dauerhaft von der konjunkturellen Entwicklung in der EWU abzukoppeln. Ob sich die SNB bei der Entscheidung um eine Anhebung der Obergrenze allerdings von einem solch „emotionalen“ Moment, wie dem Jahrestag leiten lässt, bezweifeln wir. Fraglich ist auch, ob die schwachen BIP-Daten die SNB zu einem solchen Schritt veranlassen werden, dürften diese die Währungshüter doch nicht überrascht haben. So ging die SNB bereits im Sommer von einer deutlichen Verlangsamung der Wirtschaftsaktivität im weiteren Verlauf des Jahres aus. Im Vorfeld der heute in einer Woche anstehenden geldpolitischen Lagebeurteilung der SNB könnten die Spekulationen um eine Anhebung der Franken-Grenze zunächst weiter Bestand haben.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *