USA: Schwächste Berichtssaison seit drei Jahren vor dem Start

Das dritte Quartal geht dem Ende entgegen. Schon ab dem 9. Oktober werden die US-Konzerne über den Geschäftsverlauf im abgelaufenen Vierteljahr berichten. Den Auftakt wird wie üblich der Aluminiumproduzent Alcoa machen. Alcoa ist mit einer Marktkapitalisierung von rund 9 Mrd. US-Dollar ein für amerikanische Verhältnisse recht kleines Unternehmen, wegen seiner Marktstellung im Bereich Halbfertigprodukte aber auch ein nicht zu unterschätzender Maßstab für den Verlauf der (US-)Konjunktur.

Insgesamt dürften die S&P-500 Unternehmen im dritten Quartal rund 3% weniger als im Vorjahresszeitraum verdient haben. Dies wäre der erste Gewinnrückgang auf Quartalsbasis seit drei Jahren. Diese Entwicklung ist maßgeblich auf schleppende Geschäfte im Technologiebereich und sinkende Gewinne bei den Öl- und Gasgesellschaften zurückzuführen. Im Technologiebereich bleiben die Aussichten auch für das Schlussquartal und 2013 eher verhalten, insbesondere im Hardwaregeschäft. Eine Ausnahme bildet dabei im Konsumelektronikgeschäft die Entwicklung von Apple, dem inzwischen wertvollsten Unternehmen der Welt. Der Nettogewinn des Konzerns wird laut Konsensschätzungen in diesem Jahr knapp 33 Mrd. USD betragen, dies entspricht 4% des Gewinns aller S&P 500-Unternehmen. Im kommenden Jahr dürfte Apple nach Konsensschätzungen sogar 6% des Indexgewinns beisteuern.

Die Bewertung des US-Aktienmarktes ist nach dem Kursanstieg nicht mehr günstig. Das von uns ermittelte KGV-2013 von 12,8 ist internationalen Vergleich teuer. Auch die Bewertung anhand des Kurs-Buchwert-Verhältnisses (2,2) ist aus unserer Sicht anspruchsvoll. Zusätzlich spiegelt die niedrigste implizite Volatilität seit 2007 – gemessen am aktuellen VIX-Index-Stand von 16,2 – eine sorgenfreie Welt der Anleger wider. Vor dem Hintergrund des noch immer schwachen Konsums, der bevorstehenden Wahlen und Verhandlungen über einen neuen fiskalpolitischen Konsolidierungskurs halten wir den Aktienmarkt für überteuert. Zum Jahresende erwarten wir den S&P 500-Index mit 1.400 Punkten gut 40 Punkte niedriger als heute.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *