Internationale Aktien: Tiefe Bewertung in Europa nutzen

Der Blick auf die Bewertung internationaler Aktienmärkte anhand verschiedener Bewertungsparameter wie dem zyklenadjustierten Kurs-Gewinn-Verhältnis nach Shiller oder dem Kurs- Buchwert-Verhältnis zeigt eine deutliche Unterbewertung der meisten europäischen Aktienmärkte an. Sehr günstig bewertet erscheinen u.a. die Aktienmärkte in Italien, Spanien, Frankreich und den Niederlanden.

Deutlich höher im internationalen Vergleich hingegen fällt die aktuelle Bewertung des deutschen Aktienmarktes aus. Weil wir davon ausgehen, dass die Euro-Krise in diesem Jahr weiterhin pausieren wird, erscheint es in diesem Zusammenhang aussichtsreich, auf eine Erholung der Kurse in diesen Märkten zu setzen. Weil zunächst die Staaten der Euro-Zone vielfach aber noch ihre Haushalte konsolidieren (müssen), könnte es noch einige Zeit dauern, bis die Kurserholung dieser Märkte stattfindet. Mittel- bis langfristig stehen die Chancen auf eine nachhaltige Erholung der Kurse in diesen Ländern jedoch sehr gut, denn gemäß unserer aktuellen Konjunktureinschätzung sollte sich die Wirtschaft der Euroländer in den Jahren 2014 und 2015 erholen und damit gute Vorgaben für steigende Unternehmensgewinne und Aktienkurse liefern. Wir empfehlen daher weiterhin, auf diese Idee zu setzen. Ein Kauf des Euro Stoxx 50 oder des Stoxx 600 erscheint dabei eine geeignete defensive Variante, mit der die entscheidenden großen Blue-Chip-Werte abgedeckt werden können.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *