Ifo-Geschäftsklima verbessert sich im Mai

Nach zwei Rückgängen in März und April hat sich der ifo Geschäftsklimaindex im Mai wieder leicht verbessert. Das viel beachtete Stimmungsbarometer für die deutsche Wirtschaft stieg auf 105,7 Punkte, nach einem Stand von 104,4 im April.

Dabei zeigen sich die Unternehmen deutlich zufriedener mit ihrer laufenden Geschäftsentwicklung. Die Einschätzung der aktuellen Lage hat sich gegenüber dem Vormonat wieder merklich verbessert. Der Geschäftslageindex kletterte von 107,3 Punkten auf nunmehr 110,0 Punkte, das ist der höchste Wert seit Februar. Die Geschäftserwartungen der Unternehmen für die nächsten sechs Monate verharrten dagegen zuletzt unverändert auf einem Niveau von 101,6 Punkten.

Damit ziehen die deutschen Unternehmen gewissermaßen nach, denn heute Morgen hatte bereits die Gesellschaft für Konsumforschung berichtet, dass die Verbraucherstimmung in Deutschland zuletzt sogar auf den höchsten Wert seit September 2007 angestiegen ist.

Die Chancen stehen also gut, dass sich die deutsche Konjunktur weiterhin trotz der Belastungen im internationalen Umfeld stabil halten kann. Das Wachstum in Deutschland dürfte im zweiten und dritten Quartal wieder merklich anziehen, nach dem recht schwachen Jahresauftakt. Die heutige ifo-Zahl zeigt, dass die Geschäfte der Unternehmen weiterhin gut laufen, auch wenn die Unsicherheit bezüglich der internationalen Konjunktur und der Euro-Krise noch auf den Erwartungen lastet. Das ist sicherlich auch ein Grund, warum die Unternehmen sich mit ihren Investitionsausgaben noch zurückhalten.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *