Verhaltene Erholung am US-Arbeitsmarkt, Arbeitslosenquote sinkt weiter

Der mit Spannung erwartete offizielle Arbeitsmarktbericht lieferte keine klare Antwort auf die Frage, ab wann die amerikanische Zentralbank ihre monatlichen Anleihekäufe reduzieren wird. Die heute veröffentlichten Zahlen haben gezeigt, dass sich die Erholung am US-Arbeitsmarkt zwar weiter fortsetzt, die Dynamik in den letzten Monaten aber schwächer war als zunächst gemeldet. Außerhalb der Landwirtschaft wurden im August 169.000 neue Stellen geschaffen, davon allein 17.000 Stellen im öffentlichen Sektor. Für Juli wurde der Beschäftigungszuwachs auf 104.000 herabrevidiert, das war damit das schwächste Stellenplus seit mehr als einem Jahr. Beigetragen zu dem jetzt etwas trüberen Bild für den Arbeitsmarkt hat sicherlich die Tatsache, dass im öffentlichen Sektor durch das Sequester doch eine größere Zahl an Arbeitsplätzen verloren gegangen ist. So sind im August zwar beim Staat Stellen geschaffen worden, aber in den Monaten Mai bis Juli wurden zuvor 56.000 Stellen gestrichen. Auch für die Industrie zeigt der August-Bericht nur eine verhaltene Entwicklung der Beschäftigungslage, die erhoffte Trendwende ist noch nicht da: Aus dem zuvor gemeldeten Stellenaufbau im Juli wurde mit der neuen Veröffentlichung ein ähnlich großer Rückgang. Trotz des jüngsten Stellenaufbaus ist die Zahl der Industriebeschäftigten also immer noch etwas niedriger als zu Jahresbeginn.

Dennoch sollte der aktuelle Arbeitsmarktbericht nicht zum Schwarzmalen verleiten. Die Dynamik beim Beschäftigungsaufbau hat sich seit April zugegebenermaßen verlangsamt. Aber in Anbetracht der Belastungen durch die automatischen Ausgabenkürzungen für die öffentlichen Haushalte ist dies immer noch eine recht positive Entwicklung. Hierfür spricht auch, dass die Arbeitslosenquote ihren Abwärtstrend fortgesetzt hat. Durch den zweiten Rückgang in Folge notiert die Quote jetzt bei 7,3 Prozent und ist damit so niedrig wie zuletzt im Dezember 2008. Nicht nur die niedrige die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung weist auf eine Fortsetzung der Arbeitsmarkterholung in den kommenden Wochen hin.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *