Ifo-Geschäftsklima: Leichte Eintrübung

Die Stimmung bei den deutschen Unternehmen hat sich im Oktober überraschend etwas eingetrübt. Das zeigt die aktuelle Umfrage des ifo-Instituts. In den fünf Monaten zuvor hatte sich der ifo-Geschäftsklimaindex kontinuierlich verbessert, und auch für den Oktober war die Mehrheit der Beobachter von einem weiteren Anstieg ausgegangen.

Während sich die Einschätzung der aktuellen Geschäftslage im laufenden Monat kaum verändert hat und weiterhin sehr positiv ist, sind die deutschen Unternehmenslenker mit Blick auf die kommenden sechs Monate nicht mehr ganz so optimistisch gestimmt wie noch im September.

Zwei Themen dürften den Ausschlag für diese nicht vorhergesehene Stimmungseintrübung in den Chefetagen gegeben haben: „US-Shutdown“ und „große Koalition“. In der ersten Monatshälfte haben die Sorgen um die Auswirkungen des Regierungs-„Shutdowns“ und die politische Blockade in Washington auch hierzulande die Schlagzeilen dominiert. Noch wichtiger könnten aber die Bedenken der Unternehmen sein, ob ihre Interessen im Verlauf der Regierungsbildung in Berlin angemessen berücksichtigt werden.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *