Österreich: Kassensturz deckt Finanzlücken auf

Österreichs optimistischer Haushaltsplan
Der erst Mitte Oktober veröffentlichte Haushaltsentwurf für 2014 sowie das Ziel der österreichischen Bundesregierung, bis 2016 einen ausgeglichenen Haushalte für die Alpenrepublik zu erreichen, sind nach nur wenigen Wochen in weite Ferne gerückt. Dabei hatten die regierenden Parteien SPÖ und ÖVP im Wahlkampf sogar noch Entlastungen für die privaten Haushalte in Aussicht gestellt. Mit Blick auf die ungünstige Arbeitsmarktentwicklung und reformbedürftiger Strukturen dürfte vor allem das bereits defizitäre Sozialversicherungssystem weitere Verluste verursachen, was deutliche höhere Ausgaben des Bundes für 2014 zufolge haben könnte. Österreichs finanzielle Risiken liegen jedoch auch im Bankensystem. Bislang nicht berücksichtigte Aufwendungen für Hypo Alpe Adria könnten sich in diesem Jahr noch auf bis zu 1,3 Mrd. Euro belaufen, was das Defizit für 2013 um 0,4% des BIP erhöhen würde. Der Gesamtfinanzbedarf für die Bank könnte sich bis 2017 sogar auf 5,7 Mrd. Euro erhöhen.

Revision der Finanzplanung
In den laufenden Koalitionsverhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP werden die Finanzplanungen für die kommenden Jahre im Rahmen eines Kassensturzes einer Revision unterzogen. Ein zusätzlicher Finanzierungsbedarf von 4-5 Mrd. Euro jährlich steht im Raum, was gemessen an dem nominalen BIP für 2014 einem Anteil in Höhe von bis zu 1,5% entspräche. Da die voraussichtlich aus SPÖ und ÖVP bestehende neue Regierung ein gänzliches Abwürgen der Konjunktur zu vermeiden versucht, ist mit einem Kanon aus Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen aber auch einer Abkehr von der fiskalischen Konsolidierungspolitik zu rechnen.

Negativer Marktausblick
Das weitere Einengungspotenzial österreichischer Spreads dürfte im Lichte der Risiken begrenzt sein. Österreichische Anleihen sollten sich daher schlechter als die vom Markt in etwa gleich eingeschätzten niederländischen Anleihen entwickeln.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *