DAX-Aussichten für 2014 positiv

Mit Blick auf das Jahr 2014 zeichnet sich für die deutsche Wirtschaft eine weitere Konjunkturbeschleunigung in einem sich aufhellenden internationalen Umfeld ab. Für die Weltwirtschaft erwarten wir eine durchgreifende Erholung, auch wenn die globalen Wachstumsraten der Jahre vor der Krise von teilweise über 5% noch in weiter Ferne liegen.

Die DAX-Unternehmen dürften wegen der hohen Exportorientierung von den verbesserten Konjunkturaussichten profitieren und ihre Gewinne 2014 um knapp zehn Prozent steigern können. In unserer neuen Prognose per Jahresultimo 2014 gehen wir davon aus, dass DAX und Euro Stoxx 50 diesen erwarteten Gewinnanstieg nachvollziehen werden und per 31.12.2014 auf 10.200 Punkte (DAX) beziehungsweise 3.400 Punkte (Euro Stoxx 50) ansteigen werden. Die Bewertungssituation auf Basis KGV würde sich damit nicht ändern.

Ein Großteil der bisherigen Performance am Aktienmarkt geht auf das Konto von Aktienrückkäufen, verbesserten Refinanzierungskonditionen der Unternehmen und einer enttäuschenden Verzinsung am Rentenmarkt infolge der ultra-lockeren Geldpolitik verschiedener Notenbanken zurück und nicht auf eine dynamische Gewinnentwicklung der Unternehmen. Zudem sind Aktien nicht mehr generell günstig – höchstens im Vergleich zu den überteuerten Anleihen.

Allerdings gehen wir davon aus, dass es einhergehend mit der verbesserten konjunkturellen Entwicklung zu einer raschen Belebung der Unternehmensgewinne kommen wird. Diese Annahme gilt allgemein für den amerikanischen Aktienmarkt, im speziellen aber auch für die europäischen Märkte, deren Aktienindizes in den vergangenen sechs Jahren insgesamt enttäuschend abgeschnitten haben. Investoren sollten sich von den zuletzt gestiegenen KGVs nicht täuschen lassen und die über die letzten Jahre aufgebauten Positionen halten, so lange Konjunktur und Geldpolitik gute Vorgaben liefern.

Kurzfristig sind die Kurse weit vorweggelaufen, sodass diese erst im Verlauf des kommenden Jahres wieder Anschluss finden dürften. Zudem scheint zu viel Euphorie an den Märkten zu herrschen, so dass sich für Neuengagements und Aufstockungen taktisch ein Warten auf Rücksetzer empfiehlt.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *