Türkische Zentralbank stemmt sich gegen Lira-Schwäche

„Wir sind bereit und in der Lage gegen die jüngste Lira-Schwäche vorzugehen“. Dies ist die Botschaft, die von der gestern abgehaltenen Sondersitzung der türkischen Zentralbank an die Finanzmarktteilnehmer ausgehen soll. Hierbei hatten die Notenbanker beschlossen, den Leitzins von 4,5% auf 10% anzupassen. Diese ungewöhnlich deutliche Zinsanhebung hat die Marktteilnehmer positiv überrascht, lagen die Erwartungen doch im Bereich eines Zinsschritts von 200 Bp bis 300 Bp. Zudem hatte sich Premierminister Erdogan gestern noch einmal vehement gegen ein höheres Leitzinsniveau ausgesprochen.

Die Lira konnte infolge der Ankündigung der Zinserhöhung deutlich profitieren. So fiel Euro-Lira heute Morgen zeitweise bis auf Kurse unter 2,96 TRY. Im Vorfeld der Entscheidung lag das Währungspaar noch im Bereich von 3,08 TRY (zu Beginn der Woche war Euro-Lira sogar noch auf ein neues Rekordhoch von über 3,27 TRY geklettert).  Zwar musste die türkische Landeswährung im heutigen Handelsverlauf bereits wieder einen Teil dieser Kursgewinne abgeben. Kurzfristig sollten die Ankündigungen der CBRT jedoch dazu beitragen, die Finanzmärkte in der Türkei (und zum Teil auch in anderen Schwellenländern) zu stabilisieren.

Auf mittlere Sicht überwiegt für die Türkei hingegen weiterhin die Skepsis. So stellt das höhere Leitzinsniveau für die Wirtschaft des Landes eine schwere Last dar. Darüber hinaus bleibt die innenpolitische Situation in der Türkei angesichts des schwelenden Machtkampfes zwischen Premier Erdogan und seinen ehemaligen Weggefährten anfällig. Dabei dürften die Spannungen in den nächsten Monaten immer wieder an Schärfe zunehmen. In Richtung der Wechselkursniveaus, die vor Ausbruch der politischen Krise in der Türkei herrschten (EUR-TRY unter 2,80 TRY), sollte die Lira demnach nicht zurückkehren können. Klar ist jedoch auch: Die Zentralbank hat gezeigt, dass sie bereit ist, mit entschlossenen Maßnahmen gegen einen panikartigen Verkauf der Lira vorzugehen.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *