Privater Konsum in Deutschland so hoch wie nie, davon profitiert auch der Lebensmittelhandel

Mit 1,57 Billionen Euro waren die privaten Konsumausgaben in Deutschland im letzten Jahr so hoch wie nie zuvor. Preisbereinigt stiegen sie gegenüber dem Vorjahr um 0,9%. Unter Berücksichtigung von Preissteigerungen waren es sogar +2,5%. Gegenüber dem Jahr 2000 legten die privaten Konsumausgaben damit um fast ein Drittel zu.

Immerhin fast ein Viertel ihrer gesamten Ausgaben verwenden die privaten Haushalte für Wohnen und Wohnnebenkosten wie Strom und Heizung. Die so genannten „übrigen Verwendungszwecke“, in denen sich insbesondere die dynamisch gestiegenen Gesundheitsausgaben widerspiegeln, sorgen mit mehr als 18% für den zweiten großen Ausgabenblock. Beide Segmente haben ihre Anteile langfristig am stärksten ausgebaut. Die Ausgaben für Verkehr und Nachrichten folgen an dritter Stelle.

Den Handelssegmenten „Bekleidung und Schuhe“ und „Möbel und Haushaltsgeräte“ sowie dem Gastgewerbe kommt mit jeweils rund 5 bis 6 Prozent eine eher untergeordnete Bedeutung zu.

Dagegen waren die Ausgaben für „Nahrungsmittel, Getränke und Tabak“ 2013 immerhin verantwortlich für 15,2% des Konsums der privaten Haushalte. Dies ist wieder etwas mehr als beim bisherigen Tief von 14,2% aus dem Jahre 2006. 1991 machten die Lebensmittelausgaben aber noch fast 18% des privaten Konsums aus. Der Anstieg seit 2006 beruht vor allem darauf, dass die Lebensmittelpreise seither überdurchschnittlich stark gestiegen sind. Vor einigen Jahren war das noch anders: Die Lebensmittelpreise blieben über lange Zeit hinter der allgemeinen Inflation zurück.

Dabei unterliegt der Lebensmittelhandel einem merklichen Strukturwandel. Betroffen davon sind insbesondere die kleinen Lebensmittelgeschäfte, die immer mehr den größeren Einheiten Tribut zollen müssen. Auch der Druck durch die Discounter nahm zu. Während EU-weit der Marktanteil der Discounter im Lebensmittelhandel bei etwas über 19% liegt, beträgt er in Deutschland fast 45%.

Die gute nominale Entwicklung der letzten Jahre tröstet die Lebensmittelhändler jedoch etwas über den scharfen Wettbewerb in der Branche hinweg. Sie erklärt dementsprechend auch die laut Umfragen gute Laune in der Branche. Die Lebensmittelhändler sind aktuell sowohl hinsichtlich ihrer Geschäftserwartungen als auch hinsichtlich der aktuellen Lage positiv gestimmt.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *