Historisches Tief bei der „Kredithürde“

Die Unternehmen in Deutschland sind weiter sehr zufrieden mit der Kreditvergabebereitschaft der Banken. Der Anteil der Unternehmen, die von einer restriktiven Kreditvergabe ausgehen, ist im Mai weiter gesunken. Nach 18,2% im Vormonat berichten nun lediglich noch 17,4% der Unternehmen von Schwierigkeiten hinsichtlich ihrer Finanzierungsbedingungen. Damit erreicht das aktuelle Niveau der vom ifo Institut ermittelten Kredithürde einen historischen Tiefstand. Deutsche Unternehmen kommen demnach immer leichter an Bankkredite.

Dabei berichten besonders wenige Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe (15,8%) und dem Handel (17,3%) von einer restriktiven Kreditvergabepraxis der Banken. Etwas höher fällt die Kredithürde mit 22% für die Unternehmen im Baugewerbe aus. Aber selbst hier ist sie im langjährigen Vergleich derzeit so niedrig wie nie zuvor.

Nach Größenklassen betrachtet empfinden aktuell vor allem die Großunternehmen die Kreditvergabebereitschaft der Banken als entgegenkommend. Mit sinkender Unternehmensgröße steigt der Anteil der unzufriedenen Unternehmen etwas. Analog zur Entwicklung im Baugewerbe sehen aber auch die kleinen Unternehmen derzeit keinerlei Grund zum Klagen.

Zusammen mit dem anhaltend niedrigen Zinsniveau und der konjunkturellen Verbesserung sind damit gute Rahmenbedingungen für einen dynamischen Anstieg der Investitions- und Bautätigkeit gegeben. Dementsprechend legten im ersten Quartal 2014 die Investitionen in Ausrüstungen bereits um 3,3% und in Bauten sogar um 3,6% zu.

Auch die zuletzt noch schwache Entwicklung der Unternehmenskreditbestände der Banken steht offenbar vor einer Trendwende. Zumindest im Vorquartalsvergleich konnte der Rückgang zu Jahresbeginn 2014 gestoppt werden. Die Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe haben ebenso wie die Bauunternehmen ihre Kreditbestände erstmals seit dem ersten Quartal 2013 wieder erhöht.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *