Frankreich: Die Null wird stehen

Nach dem verlorenen WM-Viertelfinale gegen Deutschland erblickte die französische Nationalmannschaft auf der Anzeigetafel eine Null für die Équipe Tricolore, während für Deutschland eine Eins aufleuchtete. Ähnlich dürfte es sich dieses Jahr für das französische Wirtschaftswachstum verhalten: Denn wir erwarten lediglich ein sehr mageres Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, sodass am Ende mit 0,6 Prozent eine Null vor dem Komma stehen sollte. Damit bleibt die zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone eine entscheidende Bremse für die konjunkturelle Erholung im gemeinsamen Währungsraum.

Die zum Großteil unverändert schwachen Wirtschaftsdaten aus Frankreich treiben französischen Konjunkturbeobachtern mehr und mehr Sorgenfalten auf die Stirn. Dabei fallen nicht nur „harte“ Daten schlecht aus, sondern auch Stimmungsindikatoren machen wenig Hoffnung darauf, dass die Wirtschaft unseres größten Nachbarlandes im Jahresverlauf so richtig in Schwung kommt. Immerhin ist etwas Besserung in Sicht: Nach dem Stillstand der Wirtschaftsleistung zu Jahresbeginn dürfte für die Monate April bis Juni ein minimales Quartalsplus ausgewiesen werden, eine abermalige Stagnation ist jedoch nicht auszuschließen. In der zweiten Jahreshälfte dürfte die französische Wirtschaft etwas Fahrt aufnehmen, unterstützt durch den privaten Verbrauch und den Außenhandel. Zudem dürfte sich die Stimmung der Unternehmen aufhellen, auch weil sie durch Steuergutschriften der Regierung entlastet werden. Dennoch: Große Sprünge wird die Wirtschaft unseres Nachbarlandes nicht machen!

Der unter dem Strich verhaltene Wachstumsausblick wird daher nicht ausreichen, die hohe Arbeitslosigkeit schnell zurückzuführen. Hinzu kommt, dass damit auch die ambitionierten Konsolidierungsziele von Präsident Hollande schwierig zu erreichen sein werden. Denn diese fußen auf nicht nur aus unserer Sicht zu optimistischen Wachstumsannahmen. Damit dürften auch die Defizite in der Staatskasse hoch bleiben und nicht so schnell unter die Maastricht-Grenze von 3 Prozent rutschen.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *