Wachstum in China auf 5-Jahres-Tief

Die chinesische Wirtschaft ist im Sommer so langsam gewachsen wie seit Anfang 2009 nicht mehr: Das BIP-Wachstum verringerte sich amtlichen Angaben zufolge im zurückliegenden dritten Quartal leicht auf 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Frühjahrsquartal hatte es noch bei 7,5 Prozent gelegen. Der am Markt erwartete Wert von 7,2 Prozent wurde damit aber geringfügig übertroffen. Positiv ist, dass die Wachstumsentwicklung im Quartalsverlauf weitgehend stabil geblieben ist. Die saisonbereinigte Quartalsrate blieb mit 1,9 Prozent nur knapp unter dem Wert vom zweiten Quartal (2,0 Prozent). Positiv ist auch, dass sich das Wachstum der Industrieproduktion, das im August deutlich von 9 auf 6,9 Prozent eingeknickt war, im September wieder sichtbar erholt hat.

Die entscheidende Botschaft der nun gemeldeten Zahlen ist aber, dass das offizielle Wachstumsziel Pekings von 7,5 Prozent in diesem Jahr vermutlich nicht erreicht, sondern leicht unterschritten wird. Wir erwarten ein Wachstum von 7,3 Prozent im Gesamtjahr 2014 – das wäre der schwächste Wert seit 1990. Bislang galt die Übererfüllung der Wachstumsvorgaben als unumstößliche Doktrin einer chinesischen Regierung. Die aktuelle Führung hat sich dagegen einer umfassenden Reformagenda verschrieben, deren Umsetzung durchaus auch Wachstum kosten darf. Eine Verfehlung des Wachstumsziels deutet daher vor allem darauf hin, dass Peking gegenüber den Reformgegnern, die mehrheitlich in den Provinzhauptstädten sitzen, politischen Spielraum gewonnen hat. Wir rechnen daher im kommenden Jahr mit einem weiter nachlassenden Wachstumstempo und einer Anpassung der Wachstumszielpolitik. Dies könnte in Form einer erneuten Absenkung des Zielwertes oder einer Ausweitung auf einen Zielkorridor geschehen.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *