Ifo-Index: Prima Geschäftslage, aber ein bisschen mehr Skepsis

Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im April zum sechsten Mal in Folge angestiegen. Die befragten Unternehmenslenker schätzen die aktuelle Geschäftslage nochmals deutlich besser ein als im Vormonat. Bei den Geschäftserwartungen gab es jedoch erstmals seit letztem Oktober einen leichten Rücksetzer. Das günstige Umfeld für die deutsche Wirtschaft, das maßgeblich durch den niedrigen Ölpreis und den schwächeren Euro-Kurs geprägt ist, schlägt sich weiterhin positiv auf die Geschäftsentwicklung nieder. Es zeigt sich aber auch ein bisschen mehr Skepsis auf Seiten der Unternehmen im Hinblick auf die kommenden Monate.

Dabei dürfte der niedrige Euro-Kurs auch weiterhin den Außenhandel beflügeln, obwohl die Weltwirtschaft zuletzt etwas in Stottern kam. Industrie und Großhandel sind jedenfalls optimistisch. Der Einzelhandel äußerte sich dagegen zuletzt etwas skeptischer. Das zeigt, dass die Bäume bei den privaten Konsumausgaben nicht in den Himmel wachsen. Der plötzliche Kaufkraftgewinn durch die niedrigeren Energiepreise hat die Verbraucher zu höheren Ausgaben angespornt, aber dieser Effekt läuft allmählich aus.

Insgesamt erwarten wir, dass die deutsche Konjunktur weiterhin gut läuft, aber dass die Wachstumsdynamik vom Jahresanfang im weiteren Verlauf 2015 nicht ganz gehalten werden kann. Unsere Wachstumsprognose für das laufende Jahr haben wir zuletzt auf 2,0 Prozent angehoben, für 2016 gehen wir weiterhin von einem gesamtwirtschaftlichen Plus von 1,6 Prozent aus.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *