Kanadas Notenbank überrascht mit Zinssenkung

Die kanadische Notenbank hat ihren Leitzins das zweite Mal in diesem Jahr um 25 Basispunkte auf aktuell 0,50% gesenkt. Begründet wird der Schritt mit der entgegen den Erwartungen nicht wieder anziehenden Konjunktur des Landes, die eigentlich stärker von der US-Erholung hätte profitieren sollen. Wie kritisch die Notenbank die weiteren Perspektiven sieht, signalisieren auch die spürbar nach unten genommen offiziellen Wachstumsprojektionen. Vor allem die massiv zurückgefahrenen Investitionspläne im Ölsektor seien ein großer Schock gewesen, so der Notenbankchef. Die Risiken durch den heiß laufenden Immobilienmarkt in Toronto und Vancouver und die steigende Haushaltsverschuldung hätten sich zwar erhöht, allerdings wolle man zunächst das Wachstumsthema adressieren und nicht die finanziellen Ungleichgewichte. Bereits zum Jahresanfang hatten Kanadas Währungshüter mit einer völlig überraschenden Zinssenkung ein „Kommunikationsdesaster“ angerichtet. Damals hatte keiner der befragten Bloomberg-Analysten mit einer Senkung gerechnet, inzwischen war es immerhin die Hälfte. Diejenigen, die eine solche Lockerung vorhergesagt hatten, haben allerdings erst vor kurzer Zeit ihre Prognosen angepasst, so dass man ohne Zögern sagen kann, dass die Notenbank auch diesmal nicht mit Transparenz, geschweige denn „Forward Guidance“ überzeugen konnte.

Die Reaktion des Kanadischen Dollars spricht Bände und dürfte von der Notenbank mit Genugtuung beobachtet werden, die nicht müde wird, ihre Währung als überbewertet zu kritisieren. Der US-Dollar konnte von rund 1,28 CAD im Hoch über Nacht auf ein Sechs-Jahres-Hoch bis 1,2956 CAD klettern, selbst der eigentlich angeschlagene Euro hat von 1,40 CAD bis 1,4190 CAD zugelegt. Die Kombination aus implizitem Lockerungsbias, gesenkten Wachstumsprojektionen, gedämpftem Energiepreisausblick und der näher rückenden US-Zinswende dürfte für den Kanadischen Dollar insbesondere zum US-Dollar auf absehbare Zeit eine schwere Bürde bleiben. Unser bislang neutral bis leicht optimistisches Bild des Kanadischen Dollars muss damit auf den Prüfstand gestellt werden.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *