DAX-Berichtssaison: Gewinnmaschine läuft auf Hochtouren

Die Berichtssaison der DAX-Unternehmen zum zweiten Quartal ist größtenteils abgeschlossen. Die vorgelegten Zahlen lagen über den Schätzungen der Analysten, sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen wurden jeweils um rund 4 Prozent übertroffen. Das Geschäft bei den DAX-Konzernen brummt: Gegenüber Vorjahresquartal stiegen die aggregierten Unternehmensumsätze um 12 Prozent an, die Gewinne je Aktie weiteten sich durchschnittlich um 14 Prozent aus. Zu negativen Auswirkungen durch die Griechenland-Krise oder einem schwachen Geschäft im Wachstumsmarkt China waren nur vereinzelt Aussagen zu hören. Insbesondere die Automobilkonzerne äußerten sich zwar verhalten, Gewinnwarnungen blieben jedoch aus. Mit Blick auf das weiterhin von uns erwartete Wachstum auf dem Weltautomarkt dürfte es den Automobilherstellern auch in absehbarer Zeit unverändert gut ergehen, zumal sich der europäische Markt zuletzt besser als erwartet entwickelte und die Ausfälle im chinesischen Geschäft kompensiert werden konnten. Nicht zuletzt wegen rückläufiger Ölnotierungen und des schwachen Euro bleiben auch für die übrigen Industrieunternehmen und die konsumnahen und exportstarken Werte die Aussichten recht rosig. So dürften in diesem Jahr 16 der 30 DAX-Unternehmen neue Umsatzrekorde und 12 Gesellschaften Bestmarken beim Gewinn vor Steuern vermelden. Die Gewinnmaschine der DAX-Konzerne läuft somit auf Hochtouren. Wir erwarten im zweiten Halbjahr unverändert einen Anstieg des DAX auf 12.500 Punkte. Für Anleger sehen wir daher gute Möglichkeiten für Aktienkäufe und kurzfristige Kursgewinne.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *