DAX: Mit dem Schlusskurs unter der 200 Tage-Linie

Nach der deutlichen Verkaufswelle zum Wochenanfang zeigte sich gestern beim deutschen Blue Chip-Index eine eher seitwärts gerichtete Kursentwicklung. Dabei wurde jedoch zum ersten Mal seit Januar diesen Jahres ein Schlusskurs unterhalb der steigenden 200 Tage-Linie (aktuell bei rund 10.940 Punkten) herausgebildet.

Unter zyklentechnischen Gesichtspunkten stellt sich mit dem näher rückenden September ein immer ungünstigeres Aktienmarktumfeld dar. Der Monat „September“ weist beim DAX, auf Basis der Daten der letzten 50 Jahre, die im Durchschnitt negativste Monatsrendite des gesamten Jahres auf. Bricht somit die 200 Tage-Linie auf nachhaltiger Basis, wäre dies als ein recht markantes Negativsignal zu interpretieren. Zwar dürfte in diesem Fall zunächst das Julitief bei 10.650 Punkten weiteren Verlusten entgegenwirken. Doch insgesamt liefe der Index Gefahr, weitaus höheren Kursrückschlagsrisiken bis in den Bereich um 10.050/9.800 Punkte ausgesetzt zu sein.

Mit Blick auf die aktuellen Befragungen der Marktteilnehmer zeigt sich im taktisch kurzfristigen Bereich eine „leicht negative“ Erwartungshaltung gegenüber der weiteren Kursentwicklung. Dies stützt aktuell zumindest die Chance auf eine Stabilisierung. Gelingt somit die zügige Rückeroberung der 200 Tage-Linie, so ergeben sich kurzfristig noch einmal Erholungschancen, die bis zum intraday-Widerstand um 11.150 Punkte reichen. Unverändert hiervon bleibt jedoch der weitere Ausblick für den DAX unvorteilhaft.

1. Widerstand 11.150 / 2. Widerstand 11.280

1. Unterstützung 10.800 / 2. Unterstützung 10.650

DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *