DAX: Stabilisierungsprozess läuft weiter mit wenig Momentum

Nachdem der US-Späthandel am Dienstag zwar negativ verlaufen war, die Futures am Morgen jedoch zumindest einen Teil der Kursverluste kompensiert hatten, startete der DAX leicht fester in den gestrigen Handel. Weder auf der Ober- noch auf der Unterseite zeigten sich dann jedoch nennenswerte Impulse, so dass ein unspektakulärer Seitwärtstag zu Buche stand. Die meiste Zeit über konnte sich der deutsche Blue Chip-Index oberhalb der runden 10.000 Punkte-Marke halten.

Momentan ist der Index in einer zwiespältigen Situation: Einerseits fehlen nach dem crashartigen Ausverkauf und der anschließenden ersten Erholungsbewegung Anschlussverkäufe, die den Index nochmals deutlicher in Richtung seines Tiefs bei 9.340 Punkten abkippen lassen könnten. Anderseits ist auch noch kein durchgreifendes Kaufinteresse sichtbar, welches für den Beginn eines möglichen zweiten „Aufwärtsbeins“ im Sinne einer „ABC“-Gegenbewegung spräche.

Investoren sollten sich daher zunächst in Geduld üben. Nach derartigen Crashs und der Herausbildung eines ersten Tiefs als wichtigem Referenzpunkt sind typischerweise zunächst recht hohe Kursschwankungen anhängig, bevor nach Auslaufen der gesamten Gegenbewegung eine erneute markante Abwärtswelle startet. Da ein solcher Prozess Zeit benötigt, dürfte sich der Markt auf kurzfristiger Basis weiterhin noch im Modus „Erholungsbewegung“ befinden. Ein abermaliger Versuch, im weiteren Septemberverlauf in Richtung der als sehr stark einzustufenden charttechnischen Widerstandsmarke um 10.650 Punkte vorzustoßen, besitzt daher eine realistische Chance. Insgesamt bedeutet dies aber auch, dass -unabhängig davon- mindestens noch eine weitere empfindliche Abwärtsbewegung mit sogar neuen Tiefpunkten folgen sollte.

1. Widerstand 10.380 / 2. Widerstand 10.650

1. Unterstützung 9.930 / 2. Unterstützung 9.340

TAnalyse-2015-09-03

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *