DAX: Ende der Erholungsbewegung?

Nach erneut guten Vorgaben durch die US-Futures und einen extrem starken japanischen Aktienmarkt eröffnete der DAX gestern abermals mit „Gap“ (Kurslücke) nach oben und übersprang damit zugleich die zuletzt markierten Zwischenhochs (10.380 Pkt.). Im Tageshoch bei über 10.500 Zählern erlahmte das Momentum jedoch, und der deutsche Blue-Chip-Index fiel sogar unter die 10.380-Punkte-Marke zurück.

Mit dem gestrigen Handelsgeschehen ergab sich der formale Beweis für unsere bisherige Annahme, dass die gesamte Erholungsbewegung in „ABC“-Form läuft. Mit dem dritten Teil dieser Bewegung („C“) sollte sich die letzte Phase der Gegenbewegung auf die crashartigen vorherigen Kursverluste ausprägen. Das Wiederabtauchen unter die 10.380 Punkte-Marke im gestrigen Intraday-Handel signalisiert, dass ein Weiterlaufen bis zu unseren bisherigen Erholungszielen von 10.650 Punkten bzw. 10.800 Punkten zunehmend unwahrscheinlich wird. Die „ABC“-Erholung könnte bereits vollständig sein.

Demgegenüber steht das charttechnische Rückschlagsrisiko bis zum ersten Crashtief vom 24. August bei 9.340 Punkten, da aus mittelfristiger Sicht weiterhin kein chart- bzw. formationstechnischer Bodenbildungsprozess abgeleitet werden kann. Die Historie zeigt in vergleichbaren Marktsituationen (d.h. crashförmigen Ausverkaufsbewegungen) auf, dass im weiteren Verlauf mindestens mit einer weiteren Abwärtswelle gerechnet werden muss. Wir erwarten daher ein Auslaufen der Erholungsbewegung, bevor es im Anschluss zu einer erneuten Abwärtsbewegung in Richtung der Jahrestiefs um 9.340 Punkte kommen dürfte.

1. Widerstand 10.515 / 2. Widerstand 10.650

1. Unterstützung 10.270 / 2. Unterstützung 9.930

 TAnalyse-2015-09-10

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *