DAX: Erholungstrendkanal bleibt zunächst noch intakt

Nach erneut moderater Eröffnung tendierte der deutsche Blue-Chip-Index zum gestrigen Wochenauftakt am Morgen etwas freundlicher, doch schmolzen die Zugewinne bereits am Vormittag wieder ab. Am Nachmittag war dann mit Hilfe einer sich stabilisierenden Wall Street temporär ein wenig Kaufbereitschaft zu beobachten, doch flachte auch diese zum Handelsende hin wieder ab.

Kurzfristig positiv ist, dass das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer die untere Begrenzung seines flach verlaufenden Erholungstrendkanals, der sich seit Ende August etabliert hat (siehe blaue Linien in der Grafik), im Bereich um rund 10.100 Punkte erfolgreich getestet hat. Damit bleibt dieser unverändert intakt. Auch wenn das Momentum innerhalb der laufenden Erholung schleppend verläuft und damit den Eindruck einer immer kraftloseren Bewegung vermittelt, lässt sich ein weiterer Anlauf nach oben nicht ausschließen. Dies gilt insbesondere, solange sich der DAX innerhalb dieses flach verlaufenden Erholungstrendkanals befindet. Auch das Investorensentiment, welches laut jüngster sentix-Umfrage vom letzten Freitag trotz per Saldo steigender Kurse in der letzten Woche einen nochmals leicht gestiegenen Pessimismus signalisiert, lässt im kurzfristigen Kontext durchaus noch eine Fortsetzung der laufenden Erholungsbewegung zu.

Dennoch bleibt es dabei: Die Historie zeigt in vergleichbaren Marktsituationen (d.h. nach crashförmigen Ausverkaufsbewegungen) auf, dass nach einer mehrwöchigen Erholungsphase im weiteren Verlauf mindestens mit einer weiteren Abwärtswelle gerechnet werden muss. Unabhängig davon, wie weit die Gegenbewegung kurzfristig noch nach oben tragen mag, erwarten wir daher auf Sicht unverändert eine erneute Abwärtsbewegung in Richtung der Jahrestiefs um 9.340 Punkte.

1. Widerstand 10.515 / 2. Widerstand 10.650

1. Unterstützung 10.100 / 2. Unterstützung 9.930TAnalyse-2015-09-15

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *