DAX: Nächste Abwärtswelle läuft

Unter markant anziehenden Handelsvolumina ging der deutsche Blue-Chip-Index am Freitag auf Tauchstation. Nachdem er sich in den Tagen zuvor recht lethargisch verhalten hatte, zeigte sich somit wieder einmal eine stärkere Bewegung. Im Zuge dessen wurde die aus kurzfristiger Sicht wichtige charttechnische Unterstützung um 10.100 Punkte dynamisch unterschritten.

Mit dem nachhaltigen Unterschreiten der Unterstützung um 10.100 Punkte ist der DAX aus seinem flach verlaufenden Erholungstrendkanal herausgefallen. Dadurch keimt aktuell wieder neues Abwärtsmomentum auf, nachdem zuvor eine rund dreiwöchige Gegenbewegung das Bild geprägt hatte. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer noch weit davon entfernt, wieder eine „überverkaufte“ Lage vorweisen zu können (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik). Insgesamt nehmen wir daher an, dass der Index auf dem Weg zu einem erneuten Test des ersten Crashtiefs vom 24. August bei 9.340 Punkten ist.

Dies sind zunächst einige hundert Punkte an weiterem charttechnischem Rückschlagsrisiko, bevor erneut die Chance auf Stabilisierung besteht. Typische Preismuster im Nachgang von crashartigen Ausverkaufsbewegungen zeigen auf, dass die Kurse nach einer mehrwöchigen Erholung mindestens noch einmal in Richtung des ersten Crashtiefs abtauchen. Zum anderen finden wir bis ins Q4 hinein ein ungünstiges zyklentechnischen Umfeld vor (Basis ist der Vierjahres-/US-Präsidentschaftswahlzyklus), so dass wir bis auf weiteres einen abwärts gerichteten Verlauf im DAX erwarten.

1. Widerstand 10.100 / 2. Widerstand 10.515

1. Unterstützung 9.785 / 2. Unterstützung 9.340

TAnalyse-2015-09-21

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *