DAX: erneute Erholungsbewegung

Nachdem der deutsche Blue-Chip-Index in einer Woche fast 800 Punkte abgeben musste, setzte sich gestern nach der Etablierung eines neuen Verlaufstiefs erneut eine Erholungsbewegung am Markt durch. Weiterhin zeigen sich dabei deutlich überdurchschnittliche Handelsumsätze.

Die Kursentwicklung der letzten zwei Handelstage ähnelt der Bewegung, die der DAX bereits am Freitag und am Montag herausbildete. Nach einer deutlichen Abgabenwelle folgte einen Tag später eine stärkere Erholungsbewegung. Bislang sollten somit auch die Zukäufe von gestern noch nicht als der Auftakt für eine deutlichere Stabilisierung betrachtet werden. Aus charttechnischer Sicht hat sich mit dem Abschluss der „ABC“-Erholung Mitte September ein neuer kurzfristiger Abwärtstrend etabliert. Dieser lässt zunächst weitere Kursrisiken bis zum Intraday-Tief vom 24. August um 9.340 Punkte erkennen.

Insgesamt sollte jede Gegenbewegung, die unterhalb des 38,2%-Fibonacci-Retracements des kurzfristigen Abwärtstrends bei 9.880 Punkten verbleibt (siehe Grafik), als ein „Luftholen“ im Hinblick auf den nächsten anstehenden abwärts gerichteten Impuls betrachtet werden. Wir sehen daher eher im Bereich des Jahrestiefs (9.340 Pkt.) eine günstige Chance, dass Investoren die Bildung eines „zweiten Standbeins“ beim DAX spielen und auf diesem Niveau deutlichere Zukäufe durchführen. Eine realistische Chance auf eine Bodenbildung dürfte sich somit erst auf diesem deutlich tieferen Niveau eröffnen.

1. Widerstand 10.000 / 2. Widerstand 10.515

1. Unterstützung 9.340 / 2. Unterstützung 8.900

TAnalyse-2015-09-24

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *