DAX: Positionierung für erhoffte Jahresendrally läuft

Nach bereits fester Eröffnung kletterte der deutsche Blue-Chip-Index zum gestrigen Wochenauftakt auch im weiteren Handelsverlauf nach oben. Dabei übersprang dieser den Bereich des letzten Reaktionshochs um 9.790 Punkte, welcher mit dem wichtigen 38,2%-Fibonacci-Retracement des Abwärtstrends vom 9. September (9.780 Pkt.) fast identisch war.

Mit einem Tagesschlussstand oberhalb des wichtigen 38,2%-Fibonacci-Retracements in Bezug auf den kurzfristigen Abwärtstrend bei 9.780 Punkten sendet der DAX ein charttechnisches Zeichen von Stärke aus. Zumindest im kurzfristigen Kontext bedeutet dies, dass die Wahrscheinlichkeit im Hinblick auf eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung mit neuen Bewegungstiefs unterhalb des bisherigen (9.325 Pkt.) deutlich abgenommen hat. Das Geschehen über die letzten beiden Handelswochen hat im DAX-Chart zur Bildung einer soliden Basis geführt, von der eine weitergehende bzw. fortgesetzte Stabilisierungsbewegung bewerkstelligt werden sollte. Als erster Anhaltspunkt bietet sich das 61,8%-Fibonacci-Retracement der letzten kurzfristigen Abwärtswelle bei 10.060 Punkten an.

Die kurzfristig verbesserte Ausgangslage sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein mittelfristiger Bodenbildungsprozess noch nicht abgeleitet werden kann. Was wir momentan sehen, ist der Wille der Marktteilnehmer, sich für eine potenzielle Jahresendrally zu positionieren. Die Tatsache, dass der latente strategische Optimismus trotz crashartiger Kursverluste im August zu keinem Zeitpunkt aus dem Markt gewichen ist, lässt u.E. aber zweifeln, ob aus der kurzfristig aufgehellten Charttechnik tatsächlich ein neuer nachhaltiger mittelfristiger Aufwärtsimpuls erwachsen kann.

1. Widerstand 10.060 / 2. Widerstand 10.380

1. Unterstützung 9.670 / 2. Unterstützung 9.340

TAnalyse-2015-10-06

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *