DAX: Luftholen bleibt auf hohem Niveau

Recht ereignislos dümpelte der deutsche Blue-Chip-Index gestern auf der Stelle. Nach einer schwachen Eröffnung konnte sich der DAX schnell wieder stabilisieren. Die 10.000-Punkte-Marke konnte dabei jedoch noch nicht mit dem Schlusskurs überwunden werden.

Die Herausbildung eines längeren „oberen Schattens“ an der Tageskerze vom Mittwoch (die Differenz zwischen Hoch- und Schlusskurs deutete einen sog. „Shooting Star“ an) ließ für den gestrigen Handel zunächst einen eher unerfreulichen Verlauf erwarten. Der Index hat darüber hinaus das 61,8%-Fibonacci-Retracement der letzten Abwärtswelle vom 9. bis zum 29. September bei rund 10.060 Punkten abgearbeitet. Zusammen zeigte sich damit ein deutlicheres Kursrückschlagsrisiko.

Somit müssen die bisher zu beobachtenden Gewinnmitnahmen nach den Zukäufen der letzten Woche eher als ein „Luftholen“ auf hohem Niveau und nicht der Beginn einer neuen massiven Verkaufswelle betrachtet werden. Gelingt es dem wichtigsten deutschen Aktienmarktbarometer im weiteren Verlauf, den charttechnischen Widerstandsbereich um 10.070/80 Punkte nachhaltig herauszunehmen, eröffnet sich daher ein weiter gehendes Stabilisierungspotenzial bis zum Erholungshoch vom 9. September bei 10.515 Punkten.

1. Widerstand 10.080 / 2. Widerstand 10.380

1. Unterstützung 9.780 / 2. Unterstützung 9.340

TAnalyse-2015-10-09

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *