DAX: umsatzlose Seitwärtsbewegung

Recht schwankungsintensiv, jedoch bei weiterhin eher unterdurchschnittlichen Handelsumsätzen bewegte sich der deutsche Blue-Chip-Index gestern erneut seitwärts. Insgesamt scheitert die laufende Erholung an dem charttechnischen Widerstand um 10.200 Punkte und bestätigt damit einen gewissen Momentumverlust in der kurzfristig aufwärts gerichteten Bewegung.

Die hiermit zum Ausdruck gebrachte kurzfristige „Pattsituation“ im DAX sucht nach einer „Auflösung“. Obwohl ein erster Momentumverlust zu erkennen ist, gelingt es auf der anderen Seite den Verkäufern nicht, einen deutlicheren abwärts gerichteten Impuls zu generieren. Dadurch ergibt sich weiterhin noch einmal ein fortgesetztes Erholungspotenzial, das bis zum Reaktionshoch vom 9. September bei 10.515 Punkten reicht.

Die seitwärts gerichtete Kursentwicklung der vergangenen Handelstage tat dabei der Stimmung am Markt keinen Abbruch. Mit Blick auf die Befragungen der Investoren zum kurzfristigen als auch zum strategischen mittelfristigen Ausblick zeigt sich weiterhin auf Basis der deutlichen Zukäufe von Ende September eine positive Erwartungshaltung gegenüber der zukünftigen Kursentwicklung im DAX. Trotz des Abbaus der markttechnisch „überkauften“ Situation bleibt somit unsere Erwartungshaltung unverändert, dass die laufende Erholung noch nicht den erhofften mittelfristigen Befreiungsschlag mit sich bringen wird.

1. Widerstand 10.200/ 2. Widerstand 10.380

1. Unterstützung 9.780 / 2. Unterstützung 9.340

TAnalyse-2015-10-21

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *