DAX: Widerstandszone limitiert weitere Kursfantasie

Auch gestern stellte sich wieder ein recht ereignisarmer Handelsverlauf beim deutschen Blue-Chip-Index dar. Ohne neue Kursdynamik zu entwickeln, schleppt sich der Index in Richtung der charttechnischen Widerstandszone zwischen 11.065 (der 200 Tage-Linie) und 11.150 Punkten (der abwärts gerichteten Trendlinie über die Hochpunkte von April und Juli).

Trotz des kurzfristigen Momentumverlusts im laufenden Aufwärtstrend, der durchaus einen „keil“-artigen Charakter besitzt, ist die Annahme einer unmittelbar bevorstehenden deutlicheren Konsolidierung nicht zwingend. So stellte sich markttechnisch nicht nur bereits der Abbau der zuvor „überkauften“ Situation ein (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik), sondern es kühlt sich zugleich auch schon das recht heiß gelaufene Investorensentiment ab.

Der gesamte charttechnische Widerstandsbereich, der sich von der 200-Tage-Linie (akt. 11.065 Pkt.) bis hinauf zur abwärts gerichteten Trendlinie über die Hochpunkte von April und Juli (ca. 11.150 Pkt.) erstreckt, wirkt sich dennoch recht negativ auf die weiter gehende Kursfantasie am Markt aus. Unverändert sehen wir jedoch gute Chancen, dass im weiteren Verlauf einsetzende Gewinnmitnahmen, die oberhalb der Unterstützung um 10.512 Punkte verbleiben, im Hinblick auf die Jahresendrally als günstig zu bewerten sind.

1. Widerstand 11.065 / 2. Widerstand 11.280

1. Unterstützung 10.515 / 2. Unterstützung 10.200

TAnalyse-2015-11-06

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *