DAX: Respekt vor der Widerstandszone

Zunächst stabil im Bereich des Wochenschlusskurses vom Freitag startete der deutsche Blue-Chip-Index auch recht freundlich in die neue Handelswoche. Insbesondere die schwächere Eröffnung an der Wall Street am Nachmittag führte jedoch auch im DAX zu einer deutlicheren Abgabenwelle.

Damit bestätigt der Index die gesamte Widerstandszone zwischen der 200-Tage-Linie (akt. bei 11.070 Punkten) sowie der abwärts gerichteten Trendlinie über die Hochpunkte vom April und Juli (bei rund 11.100 Punkten). Mit den Abgaben sollte insbesondere das im kurzfristigen Bereich zu optimistische Stimmungsbild bei den Investoren am deutschen Aktienmarkt abgebaut werden.

Unter diesem Blickwinkel ist zunächst einmal der Übergang zu Gewinnmitnahmen nicht besonders negativ zu betrachten. Wichtig für die Interpretation eines gesunden „Luftholens“ im intakten Aufwärtstrend ist es jedoch, dass eine Verschnaufpause noch oberhalb der Unterstützung von Mitte September um 10.515 Punkte verbleibt. Diese sollte dann insgesamt den September-Aufwärtstrend auf eine solidere Basis stellen und als Kräftesammeln für einen weiteren Aufwärtsschub im Rahmen einer fortgesetzten Jahresendrally interpretiert werden.

1. Widerstand 11.070 / 2. Widerstand 11.280

1. Unterstützung 10.515 / 2. Unterstützung 10.200

TAnalyse-2015-11-10

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *