DAX: Aufwärtstrend bleibt trotz stärkerer Gewinnmitnahmen intakt

Bereits zur Eröffnung tauchte der deutsche Blue-Chip-Index gestern wieder unter seine 200-Tage-Linie (akt. 11.075 Pkt.) ab und fiel auch im weiteren Handelsverlauf. Die charttechnische Unterstützung durch das „Gap“ (Kurslücke) vom 18./19. November bei 10.990 Punkten bot keinen Halt.

Damit ist der Index wieder in das Terrain seiner vorherigen Konsolidierungsbewegung zurückgefallen. Trotz dreier Tagesschlusskurse oberhalb der 200-Tage-Linie konnte sich der Sprung über diesen wichtigen gleitenden Durchschnitt bisher nicht nachhaltig durchsetzen. Dennoch stellen die gestrigen Gewinnmitnahmen lediglich ein „normales Luftholen“ im intakten Aufwärtstrend dar. In den USA zeigte sich zudem ein typischer „buy-the-dip“-Handelstag – schwächere Notierungen wurden sofort wieder für Käufe genutzt. Das noch günstige saisonale Umfeld dürfte dafür sorgen, dass der mittelfristige Aufwärtstrend noch nicht verfrüht ad acta gelegt werden sollte.

Wir sehen daher trotz des mit den gestrigen Gewinnmitnahmen verbundenen Momentumverlusts in Bezug auf den mittelfristigen Aufwärtstrend noch keine Veranlassung, an unserer Annahme einer fortgesetzten Jahresendrally zu zweifeln. Ein weiterer Anlauf auf die 200-Tage-Linie bzw. ein erneuter Versuch, diese nachhaltig zu überwinden, dürfte auf die Agenda rücken. Eine deutlichere Ernüchterung wäre erst abzuleiten, wenn der DAX unter das 38,2%-Fibonacci-Retracement des September-Aufwärtstrends bei 10.460 Punkten fiele.

1. Widerstand 11.165 / 2. Widerstand 11.330

1. Unterstützung 10.610 / 2. Unterstützung 10.400

TAnalyse-2015-11-25

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *