DAX: Vorfreude auf neuen Draghi-Impuls

Ungeachtet aller geopolitischen Unsicherheiten, setzte der deutsche Blue-Chip-Index zunächst auch in der neuen Handelswoche den mittelfristigen Aufwärtstrend fort. Bei eher durchschnittlichen Umsätzen konnte ein neues Bewegungshoch im laufenden Trend erzielt werden. Erst im Umfeld einer schwach einsetzenden Wall Street konnte am Nachmittag eine erste Tendenz zu Gewinnmitnahmen beobachtet werden.

Aktuell stimuliert die Aussicht auf einen neuen geldpolitischen Impuls im Rahmen der EZB-Sitzung am Donnerstag die Kursentwicklung beim DAX. Mit Blick auf die Sentimenttechnik stellt sich von Seiten der Investoren gegenwärtig ein recht ausgeprägter Optimismus dar, der die Erwartungshaltung einer zügigen Fortsetzung der laufenden Jahresendrally widerspiegelt. Dabei zeigt sich aus markttechnischer Sicht im kurzfristigen Kontext eine deutlich „überkaufte“ Situation (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik). Der Abbau dieser kurzfristig „überhitzten“ Lage sollte somit weiterhin auf der Agenda stehen bleiben.

Aus charttechnischer Sicht wäre eine Konsolidierungsbewegung in Richtung der 200-Tage-Linie um 11.080 keine Überraschung. Perspektivisch bietet sich jedoch nach dem potenziellen Abbau der „überkauften“ Situation noch einmal ein weiteres Kurspotenzial bis 11.800 Punkte, bevor dann zumindest unter zyklentechnischen Gesichtspunkten ein schwieriges erstes Halbjahr 2016 den strategischen Ausblick für die Dividendenpapiere trübt.

1. Widerstand 11.670 / 2. Widerstand 11.800

1. Unterstützung 11.080 / 2. Unterstützung 10.870

TAnalyse-2015-12-01

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *