DAX: wichtige Unterstützung erneut auf dem Prüfstand

Nach moderater Eröffnung dominierten gestern abermals die Bären das Geschehen am deutschen Aktienmarkt. Sie trieben den DAX erneut in Richtung des am Freitag letzter Woche markierten Konsolidierungstiefs (10.630 Pkt.). Intraday wurde dieses Niveau sogar unterschritten. Auf Schlusskursbasis konnte es aber verteidigt werden.

Damit zeigt sich seit den im Anschluss an die EZB-Sitzung induzierten Kursverlusten kein durchgreifender Befreiungsschlag. Bisher konnte der deutsche Blue-Chip-Index nur eine kurzlebige Aufwärtsreaktion aus der „überverkauften“ Marktlage heraus initiieren. Unterhalb der 200-Tage-Linie (akt. 11.080 Pkt.) bleibt die Situation daher fragil. Die charttechnische Unterstützung um 10.625 Punkte, die am vergangenen Freitag dem Angebotsüberschuss Einhalt gebot, steht nun erneut auf dem Prüfstand. Diese Marke repräsentiert das 38,2%-Fibonacci-Retracement des September-Aufwärtstrends. Ihr kommt aus charttechnischer Sicht exponierte Bedeutung zu. Ein nachhaltiger Fall darunter ließe die Chance auf Herausbildung neuer Bewegungshochs deutlich schwinden.

Da die 10.625-Punkte-Marke gestern jedoch noch einmal verteidigt werden konnte, sollte dem DAX zunächst ein abermaliger Anlauf auf die 200-Tage-Linie (akt. 11.080 Pkt.) zugebilligt werden. Neue Avancen auf der Oberseite kämen hingegen erst oberhalb dieses gleitenden Durchschnitts zum Tragen.

1. Widerstand 11.080 / 2. Widerstand 11.430

1. Unterstützung 10.600 / 2. Unterstützung 10.510

TAnalyse-2015-12-09

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *