DAX: Wann ist die Konsolidierungsphase beendet?

Gestern eröffnete der deutsche Blue Chip-Index inmitten seiner breit angelegten charttechnischen Unterstützungszone um 10.625/10.515 Punkte. Die untere Begrenzung wurde nur zu Handelsbeginn berührt. Dies brachte eine vollständige Schließung des noch offenen „Gaps“ (Kurslücke) vom 22./23. Oktober mit sich. Im Anschluss erholte sich das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer wieder, ein entscheidender charttechnischer Befreiungsschlag blieb jedoch aus.

Damit geht der seit einigen Handelstagen anhaltende Test der charttechnischen Unterstützungszone zwischen 10.625 und 10.515 Punkten in die nächste Runde. Bislang schafften es die Bullen, wenn auch nur knapp, diesen wichtigen Bereich zu verteidigen. Nachhaltig sollte der DAX diesen Bereich nicht unterschreiten, da ansonsten ein stärkerer Kursrutsch in Richtung 10.200 Punkte, dem Bewegungshoch vom 12. Oktober und damit der nächsten technisch sinnvoll herzuleitenden Unterstützung, droht. Solange dieses Signal nicht erfolgt ist, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit auf eine Fortsetzung des September-Aufwärtstrends.

Das Kursmuster seit Etablierung des letzten Bewegungshochs von Ende November lässt sich als fast idealtypische „ABC“-Konsolidierung charakterisieren (siehe Grafik), und aus saisonaler Sicht beginnt ab der nächsten Woche die „Weihnachtsrally“. Vor diesem Hintergrund erscheint uns die negative Variante mit einem weiteren Kursverfall bis 10.200 Punkte nach wie vor eher unwahrscheinlich

. Das bedeutet aber auch, dass die Bullen nun allmählich „liefern“ müssen. Wichtig wäre daher in den kommenden Tagen die Etablierung einer kurzfristigen candlestick-technischen Umkehr in Form eines positiven Kerzenmusters. Gelingt ein solcher, wäre der Weg zumindest bis zur 200 Tage-Linie (akt. 11.070 Pkt.) frei.

1. Widerstand 11.070 / 2. Widerstand 11.430

1. Unterstützung 10.515 / 2. Unterstützung 10.200

DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *