ifo-Index: Leichter Rücksetzer, aber weiter hohes Niveau

Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im Dezember leicht gefallen – nachdem er im Vormonat noch einen kräftigen Anstieg verzeichnet hatte. Während die Geschäftserwartungen der Unternehmen für die kommenden Monate unverändert blieben, gab es bei der Einschätzung der aktuellen Geschäftslage einen leichten Dämpfer.

Dabei ging die aktuelle Eintrübung nicht etwa auf die exportorientierten Industrieunternehmen zurück, die bereits seit dem Frühjahr unter dem Eindruck der internationalen Belastungen eher gedämpfter Stimmung waren. Hier haben sich die Geschäftserwartungen zuletzt sogar deutlich verbessert, die Unternehmen korrigierten ihre Produktionspläne wieder nach oben.

Dagegen wird die aktuelle Geschäftslage nunmehr von den eher binnenorientierten Branchen etwas schlechter eingeschätzt. Sowohl Einzelhandel als auch Bau, die sich im Jahresverlauf 2015 fast durchgängig im Aufwärtstrend sahen, verzeichnen nun einen Dämpfer. Während beim Einzelhandel das bisherige Weihnachtsgeschäft offenbar nicht ganz den hohen Erwartungen entsprochen hat, handelt es sich beim Bau wohl eher um eine kurzfristige Korrektur von zu optimistischen Erwartungen. Der Aufschwung der deutschen Bauwirtschaft dürfte jedenfalls auch 2016 unvermindert weitergehen, dafür sorgen extrem niedrige Zinsen, hohe Einkommen und nicht zuletzt der Zustrom an Flüchtlingen, für die neuer Wohnraum geschaffen werden muss.

Insgesamt bleibt der Ausblick für die deutsche Wirtschaft weiterhin positiv. Die vor allem von der heimischen  Nachfrage getragene Erholung wird auch 2016 weitergehen. Wir erwarten eine Zunahme der Wirtschaftsleistung um 1,8 Prozent – die gleiche Wachstumsrate wie im laufenden Jahr.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *