DAX: Kauflaune nach Fed-Entscheid

Nachdem die letzte große finanzpolitische Entscheidung in diesem Jahr durch die Fed am Mittwoch bekanntgegeben worden war, setzte sich auch gestern wieder eine ausgeprägte Kauflaune bei den Investoren am deutschen Aktienmarkt durch. Mit der Doji“-Tageskerze vom Mittwoch (Eröffnungs- und Schlussstand auf annähernd demselben Niveau) spiegelte sich hier noch eine gewisse Unsicherheit im Vorfeld der Fed-Sitzung wider. Diese wurde dann gestern gleich mit der Etablierung einer deutlichen Kurslücke zum Vortagesschlusskurs bei der Handelseröffnung abgestreift.

Auch wenn gestern Nachmittag erste Gewinnmitnahmen das kurzfristig günstige Chartbild etwas eintrüben, dürfte mit der neuen „Sicherheit“ die aus saisonaler Sicht typische Etablierung einer „Weihnachtsrally“ wieder auf der Agenda rücken. Gleich mit der positiven Eröffnung wurde beim DAX die charttechnische Widerstandszone um 10.515 und 10.600 Punkte überwunden. Gelingt heute die nachhaltige Verteidigung der neuen Unterstützungszone, ergibt sich zunächst ein weiter gehendes Kurspotenzial bis in den Bereich der fallenden 200 Tage-Linie um 11.045 Punkte.

Trotz dieser im taktischen Bereich nochmals freundlichen Perspektiven halten wir es jedoch für recht wahrscheinlich, dass die Bäume im DAX mit Blick auf das erste Halbjahr 2016 nicht „in den Himmel wachsen“ werden. Vielmehr ist damit zu rechnen, dass der Markt im strategischen Kontext seinen „Topbildungsprozess“ weiter fortzusetzen wird. Nicht außer Acht gelassen werden darf der Umstand, dass die Fed begonnen hat, die Geldpolitik wieder zu straffen. Seit der Finanzkrise von 2008 hat sich ein stark liquiditätsgetriebener Aktienmarkt etabliert. Ein nachhaltiger Vertrauensverlust in diesen politisch induzierten Bullenmarkt würde erhöhte Crash-Risiken heraufbeschwören.

1. Widerstand 11.050 / 2. Widerstand 11.430

1. Unterstützung 10.600 / 2. Unterstützung 10.515

 

18122015DAX

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *