DAX: Erste Zukäufe am Nachmittag

Zunächst etablierte sich auch gestern eine deutlichere Abgabeneigung beim deutschen Blue Chip Index heraus. Am Nachmittag zeigte sich dann im Bereich um 10.200 Punkte eine gewisse Kaufbereitschaft von Seiten der Investoren. Mit der Tageskerze wurde hierdurch ein kurzfristig günstiger zu interpretierender längerer „unterer“ Schatten herausgebildet.

Mit dem Unterschreiten des letzten Reaktionstiefs des kurzfristigen Aufwärtstrends von Ende Dezember um 10.400 Punkte hatten sich weiter gehende Anschlussrisiken bis zum Dezembertief um 10.120 Punkte ergeben. Mit dem gestrigen Tagestief konnte noch ein gewisser Abstand zu dieser Unterstützung gehalten werden. Trotzdem stellen sich beim DAX dem Beginn einer saisonal üblichen Jahresanfangsrally aktuell noch mehrere charttechnische Widerstände entgegen. Um das insgesamt angeschlagene Chartbild wieder deutlicher aufzuhellen, müssten sogar erst die Tageshochs von Dienstag und Mittwoch um 10.860 Punkte überwunden werden.

Die saisonalen Erholungschancen würden demgegenüber einen deutlichen Dämpfer erhalten, wenn es im weiteren Verlauf nicht gelingen sollte, dass Dezembertief um 10.120 Punkte nachhaltig zu verteidigen. In diesem Fall ergeben sich unter charttechnischen Gesichtspunkten fortgesetzte Kursrisiken bis im den Bereich um 9.550 Punkte. Basis hierfür wäre eine sog. „Measured Move“-Projektion der ersten Abgabenwelle von Anfang Dezember an das Verlaufshoch von letzter Woche (siehe Grafik).

1. Widerstand 10.860 / 2. Widerstand 11.430

1. Unterstützung 10.120 / 2. Unterstützung 9.550

060116DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *