DAX: Wichtige Unterstützungszone bleibt im Fokus

Zunächst sah es recht günstig für den deutschen Blue Chip-Index aus. Nach ersten Zukäufen bereits am Mittwochnachmittag deutete sich gestern eine freundliche Eröffnung an. Recht zügig setzte sich dann jedoch ein markanter Abgabedruck am Markt durch, der den DAX sogar unter die strategisch wichtige charttechnische Unterstützungszone um 9.340/15 Punkte drückte. Auf Basis einer sich stabilisierenden Wall Street am Nachmittag konnte der DAX dann mit dem Schlusskurs diese Unterstützungszone zum vierten Male verteidigen.

Mit der Herausbildung eines „längeren unteren“ Schattens an der Tageskerze im Bereich der wichtigen Unterstützungszone konnte somit noch einmal ein fortgesetztes „Crash“-Szenario vermieden werden. Er bestand gestern das erhöhte Risiko, dass sich aufgrund des Erreichens eines neuen Bewegungstiefs im laufenden mittelfristigen Abwärtstrend eine Vielzahl von Stop-Loss Marken auslöst und dadurch eine markante Verkaufswelle etabliert.

Insgesamt besteht damit noch einmal die („letzte“?) Chance, dass der DAX ein „zweites Standbein“ herausbildet. Auch aus zyklentechnischer Sicht (Vierjahres- bzw. US-Präsidentschaftswahlzyklus) dürfte ein neuer negativer Trendimpuls erst im März/April zu erwarten sein. Für eine formationstechnische Bestätigung der Annahme eines „zweites Standbeins“, müsste aktuell recht zügig der charttechnische Widerstand um 9.900 Punkte überwunden werden. Erst dann wäre mit einer deutlicheren Erholungsbewegung zu rechnen (Kursziel: 10.500 Punkte). Gelingt demgegenüber jedoch nicht die nachhaltige Verteidigung der Unterstützungszone, muss mit der dynamischen Fortsetzung der laufenden Abwärtsbewegung gerechnet werden (Anschlussrisiken dann bis 8.950 Punkte; siehe Grafik).

1. Widerstand 9.580 / 2. Widerstand 9.900

1. Unterstützung 9.315 / 2. Unterstützung 8.900

050216DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *