DAX: Wichtige Unterstützungszone preisgegeben

Nachdem der deutsche Blue Chip-Index bereits mit dem Wochenschlusskurs die auch unter strategischen Gesichtspunkten wichtige charttechnische Unterstützungszone um 9.340/15 Punkte nicht hatte verteidigen können, gelang es auch gestern nicht, eine zügige Rückeroberung dieses Niveaus zu erreichen. Ganz im Gegenteil: Nach einer noch stabilen Eröffnung im Bereich des Wochenschlusskurses beherrschte den weiteren Handelsverlauf über ein markanter Angebotsüberschuss die gestrige Kursentwicklung beim DAX.

Mit dem Fall unter die Unterstützungszone ist strategisch mit einem weiteren Kursrückgang bis in den Bereich um 8.355 Punkte zu rechnen. Mit Blick auf die „übergeordneten“ Zyklen am Aktienmarkt (Stichwort: Generationszyklus) muss beim DAX im weiteren Verlauf zumindest von einer 100%-Korrektur der aufwärts gerichteten Bewegung von Oktober 2014 bis April 2015 um 8.355 Punkte ausgegangenen werden.

Eine erste Abwärtswelle sollte jedoch zunächst einmal bis in den Bereich um 8.950 Punkte, dem 161,8%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Erholungsbewegung, reichen. Diese Marke konnte gestern bereits vollständig ausgeschöpft werden. Im Bereich um 8.900 Punkte lässt sich daneben aus dem Jahr 2014 eine charttechnische Unterstützung ableiten. Damit ergeben sich aktuell spekulative Erholungschancen. Es gilt hierbei, dass jede Erholungsbewegung, die unterhalb des Widerstands um 9.325 Punkte verbleibt, nur als eine Gegenbewegung im weiterhin dynamisch intakten kurzfristigen Abwärtstrend betrachtet werden sollte.

1. Widerstand 9.325 / 2. Widerstand 9.900

1. Unterstützung 8.940 / 2. Unterstützung 8.900

090216DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *