DAX: Erste Zielzone bereits übertroffen

Nach der Phase des Zweifels am Dienstag setzte sich gestern die in der letzten Woche begonnene Bärenmarktrally am deutschen Aktienmarkt weiter fort. Dabei sprang der deutsche Blue Chip-Index sogar schon über die ehemalige charttechnische Unterstützungszone (jetzt Widerstandszone) um 9.325 Punkte.

Mit dem gestrigen Handelsgeschehen verbesserte sich nochmals die charttechnische Lage. So konnte die abwärts gerichtete Trendlinie vom Jahreswechsel überwunden werden. Mit der nachhaltigen Verteidigung der 8.900 Punkte-Marke und dem anschließenden Überwinden des 38,2%-Fibonacci-Retracements des letzten kurzfristigen Abwärtstrendimpulses bei 9.160 Punkten ist dies bereits der dritte Achtungserfolg binnen wenigen Handelstagen. Ein zusätzlicher Schritt für die Ausweitung der laufenden Stabilisierung, die nachhaltige Rückeroberung der Zone um 9.325 Punkte gelang ebenfalls. Angesichts der „überkauften“ Marktlage (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik) sollte der DAX jedoch nach seinem jüngsten deutlichen Kurszuwächsen eine „Verschnaufpause“ einlegen.

Dennoch ist insgesamt die Chance hoch, dass in der aktuellen Marktphase ein „lokales Trading Tief“ bereits markiert wurde. Neben dem Zyklusverlauf, der ein solches suggeriert, signalisieren auch die jüngsten Put/Call-Daten zu den DAX-Indexoptionen an der Eurex ein erhöhtes Absicherungsbedürfnis von Seiten der Investoren. Sollte demnach die nachhaltige Rückeroberung der 9.325 Punkte-Zone gelingen, stünde das nächste DAX-Ziel der Gegenbewegung von 9.900 Punkten im Raum.

1. Widerstand 9.440 / 2. Widerstand 9.900

1. Unterstützung 9.340 / 2. Unterstützung 9.315

180216DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *