DAX: Stabilisierung setzt sich fort

Nachdem sich der deutsche Blue Chip-Index am Freitag im Rahmen der kurzfristig „überkauften“ Situation noch schwächer gezeigt hatte, etablierte sich dann zu Beginn der neuen Woche recht zügig wieder ein neues Kaufinteresse am Markt. So erreichte der DAX gleich in den ersten Handelsminuten ein neues Bewegungshoch im kurzfristigen Aufwärtstrend.

Charttechnisch betrachtet, hat der Index am 11. Februar bei 8.700 Punkten ein „lokales Trading-Tief“ markiert. Die Gewinnmitnahmen vom Freitag sollten in diesem Kontext als eine „pull back“-Bewegung an die überwundene Dezember-Abwärtstrendlinie interpretiert werden (siehe Grafik). In diesem Bereich verläuft zugleich auch die Unterstützungszone um 9.325 Punkte, die in den letzten Monaten immer wieder charttechnische Bedeutung erlangt hatte.

Gestützt auch von dem zyklentechnischen „Fahrplan“ der internationalen Aktienmärkte (Stichwort: US-Präsidentschaftswahlzyklus), ergibt sich damit für den DAX die Chance auf eine fortgesetzte Stabilisierung. Diese besitzt zunächst ein weiter gehendes Kurspotenzial bis in den Bereich des charttechnischen Widerstands um 9.900 Punkte. Auch wenn insgesamt von einem deutlich positiven Impuls auszugehen ist, muss die gesamte Bewegung jedoch nur als eine Aufwärtsreaktion im weiterhin intakten übergeordneten „Bärenmarkt“ betrachtet werden.

1. Widerstand 9.730 / 2. Widerstand 9.900

1. Unterstützung 9.325 / 2. Unterstützung 9.080

230216DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *