DAX: Hoch volatile Stabilisierung

Recht dynamisch setzte der deutsche Blue Chip-Index am Freitag seinen kurzfristigen Aufwärtstrend weiter fort. Gleich mit einer Eröffnungslücke zum Vortageshoch startete der DAX bereits sehr positiv in den Handel. Knapp unterhalb des lokalen Hochs von Anfang letzter Woche um 9.580 Punkte konnte dann jedoch noch kein neues Bewegungshoch im laufenden Aufwärtstrend als charttechnischer Befreiungsschlag gelingen.

Trotzdem wurde mit der freundlichen Kursentwicklung zumindest unsere Annahme der Etablierung eines „Trading-Tiefs“ am 11. Februar bei 8.700 Punkten unterstützt. Mit Blick auf den Abschluss einer potenziellen Flaggenkonsolidierung am Freitag bestätigt sich zugleich auch das Konstrukt einer laufenden „ABC“-Erholung (siehe Grafik). Unter diesem Blickwinkel dürfte, nach dem ersten Erholungsschub vom Tief Mitte Februar (Bewegung „A“), der darauf folgenden Rücksetzer als Welle „B“ bereits in der letzten Woche beendet worden sein.

Die Chance, dass die laufende „Bärenmarktrally“ somit recht zügig ihr Gesamt-Ziel von 9.900 Punkten erreicht (Bewegung „C“) ist damit gegeben. Zwingend notwendig ist es jedoch, dass zum Wochenanfang die positive Kursentwicklung ihre Fortsetzung findet und zunächst einmal nachhaltig ein neues Bewegungshoch über 9.580 Punkte etabliert werden kann. Beachtet werden muss weiterhin die Tatsache, dass in der Vergangenheit häufig Gegenbewegungen in einem intakten übergeordneten Abwärtstrend recht schnell wieder von einem neuen negativen Trendimpuls abgelöst wurden.

1. Widerstand 9.580 / 2. Widerstand 9.900

1. Unterstützung 9.125 / 2. Unterstützung 8.970

290216DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *