DAX: Verschnaufpause im Bereich der Zielzone

Nach der positiven Kursentwicklung der vergangenen Handelstage legte der deutsche Blue Chip-Index gestern eine Verschnaufpause ein. Ohne eine besondere Dynamik setzte sich bei weiterhin unterdurchschnittlichen Handelsumsätzen eine eher seitwärts gerichtete Tendenz am Markt durch.

Bereits am Mittwoch schöpfte der DAX sein kurzfristiges Anschlussziel annähernd aus. Mit dem 161,8%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Konsolidierungsflagge (9.865 Punkte) und dem Reaktionshoch von Ende Januar (bei 9.900 Punkten) konnte in der laufenden Aufwärtsbewegung ein wichtiger charttechnischer Bereich „abgearbeitet“ werden. Im Rahmen der aktuell kurzfristig „überkauften“ Situation (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik) erscheint somit ein „Luftholen“ nicht zu überraschen.

Mit Blick auf die Zyklentechnik stellt sich für den Aktienmonat März noch ein günstiges Zeitfenster dar, in welchem der DAX seine „Bärenmarktrally“ weiter fortsetzten kann. Weitere Gewinnmitnahmen, die oberhalb des zuletzt überwundenen Bewegungshochs des kurzfristigen Aufwärtstrends bei 9.580 Punkten verbleiben, sind dabei noch als recht positiv für den weiteren Verlauf zu interpretieren. Demgegenüber muss jedoch für eine weiter gehende Kursfantasie der Auswärtsbewegung das Reaktionshoch von Ende Januar um 9.900 Punkte nachhaltig überwunden werden.

1. Widerstand 9.865 / 2. Widerstand 9.900

1. Unterstützung 9.585 / 2. Unterstützung 9.125

040316DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *