DAX: Zyklentechnische Blaupause erfährt Bestätigung

Erneut eröffnete der deutsche Blue Chip-Index gestern mit einer markanten negativen Kurslücke gegenüber dem Tagestief vom Wochenanfang. Im Gegensatz zu den Vortagen beendete der DAX dabei den gestrigen Präsenshandel unterhalb der seit Mitte März herausgebildeten, eher seitwärts gerichteten Handelsspanne um 9.760 Punkte.

Charttechnisch ergibt sich damit das Risiko, dass die seit fast drei Wochen andauernde trendlose Bewegung beim DAX in einen negativen Trendmarkt überführt wird. Auf der Zeitebene handelt der Aktienmarkt bereits in dem Zeitfenster, in welchem das Auftreten eines lokalen Hochpunkts zu erwarten ist. Gestern konnte mit dem Schlusskurs sogar noch nicht einmal das Niveau des 38,2%-Fibonacci-Retracements des mittelfristigen Aufwärtstrends um 9.570 Punkte verteidigt werden. Fällt diese Marke nachhaltig, ist die erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends von Mitte Februar auch unter quantitativen Gesichtspunkten nicht mehr gegeben.

Interessant ist in diesem Zusammenhang ein Blick auf das Sentiment des deutschen Aktienmarktes. So deutet, im Gegensatz zu den Befragungen der Marktteilnehmer, die Investitionsquote der privaten Investoren in Aktien, die von animusX veröffentlicht wird, einen gewissen Optimismus an. Mit einem aktuellen Wert von 38% ist dieser im historischen Vergleich (31%) überdurchschnittlich hoch. Wenn somit, aufgrund etwa von negativen charttechnischen Signalen, die privaten Investoren ihre Gewichtung in Aktien nach unten anpassen müssen, ist beim DAX durchaus noch einmal mit einer deutlicheren Verkaufswelle zu rechen. Die nächste wesentliche charttechnische Unterstützung liegt in der Zone um 9.325 Punkte.

1. Widerstand 9.760 / 2. Widerstand 10.100

1. Unterstützung 9.500 / 2. Unterstützung 9.125

060416DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *