Altlasten und globales Umfeld machen Zloty zu schaffen

Der polnische Zloty befindet sich erneut in der Defensive. Nicht nur, dass er sich von dem starken Euro verunsichern lässt. Vielmehr werden im aktuell EM- und somit auch Zloty-belastenderen Umfeld wieder dessen Altlasten hervorgeholt. Zu diesen gehört u.a. die politische Marschrichtung der neuen polnischen Regierung. Angesichts ihrer massiven Eingriffe in die Bereiche Justiz und Medien warnte die Ratingagentur Moody´s Anfang des Monats gar vor einer Verfassungskrise, welche die Bonität des osteuropäischen Landes negativ beeinflussen könnte. Moody´s gibt am 13. Mai die Entscheidung über die Kreditwürdigkeit bekannt. Auch der Artikel einer renommierten internationalen Geschäftsbank zum Thema „Zloty und Brexit“ wurde marktseitig zuletzt als Zloty-belastender Faktor genannt. Demnach würde die polnische Landeswährung unter dem Austritt Großbritanniens aus der EU überproportional leiden. Wenngleich dem Argument, dass Polen als der größte Empfänger von EU-Mitteln in Osteuropa von einer Neuverhandlung des EU-Budgets negativ betroffen sein könnte, durchaus etwas abzugewinnen ist, so stellt sich doch die Frage, weshalb dieses Thema den Zloty ausgerechnet jetzt und nicht schon als das Thema „Brexit“ überhaupt aufgekommen ist, belastet. Eine denkbare Erklärung wäre, dass der Zloty in dieser Zeit ausschließlich von dem (politischen) Geschehen im eigenen Land geprägt wurde. Heute hingegen ist das Agieren der dortigen Regierung marktseitig wieder in den Hintergrund gerückt und stattdessen dominieren globale Themen das Geschehen. Daher verwundert es letztendlich gar nicht so sehr, dass der verunsicherte Zloty gerade jetzt auf das Thema „Brexit“ anspringt.

Im Kursverhältnis Euro-Zloty ist seit Anfang des Jahres ein Abwärtstrendkanal richtungsweisend. Dessen obere Begrenzungslinie verläuft momentan bei rund 4,3410 PLN. Da sich die polnische Landeswährung in den kommenden Tagen weiter auf Gegenwind einstellen sollte, ist mit einer Annäherung des Währungspaares an die eben genannte Widerstandslinie zu rechnen.

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *