DAX: Fortgesetzte Aufwärtsreaktion

Nach moderatem Handelsbeginn folgte gestern zunächst eine Schwäche, die den deutschen Blue Chip-Index fast wieder bis zur 9.600 Punkte-Marke drückte. Dann gewannen wieder die Käufer die Oberhand. Doch letztlich vermochten diese es nicht, dem DAX stärkere Impulse zu verleihen.

Damit stellt sich die Situation wie folgt dar: Unterstützt von der zuvor „überverkauften“ Situation (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik), versucht sich der deutsche Blue Chip-Index von seinem kurzfristig wichtigen charttechnischen Unterstützungsbereich um rund 9.500 Punkte nach oben abzusetzen. Bisher gelingt dies recht ordentlich, und heute dürfte der Index bereits seinen nächsten Widerstandsbereich um 9.760 Punkte nach oben durchbrechen. Perspektivisch würde ein solcher Durchbruch, sofern er sich auf nachhaltiger Basis durchsetzt, die Chance auf eine fortgesetzte Erholungsbewegung in Richtung der 10.110 Punkte-Marke eröffnen.

Mittelfristig bleibt die technische Gesamtlage jedoch fragil. Mit Blick auf die idealtypische zyklentechnische Blaupause (Basis ist der US-Präsidentschaftszyklus) erscheint uns die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der DAX bereits am 23. März einen wichtigen „lokalen Hochpunkt“ (10.112 Pkt.) herausgebildet hat. Zumindest dürfte die charttechnische Unterstützung um 9.325 Punkte im weiteren Verlauf erneut ins Blickfeld rücken.

1. Widerstand 9.760 / 2. Widerstand 10.100

1. Unterstützung 9.500 / 2. Unterstützung 9.325
130416DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *