DAX: Neues Verlaufshoch etabliert

Nach den dynamischen Zukäufen in dieser Woche stand gestern beim deutschen Blue Chip-Index zunächst eine etwas ruhigere Gangart auf der Tagesordnung. So bewegte sich der DAX in einer vergleichsweise engen Handelspanne oberhalb der 200-Tage Line um 10.285 Punkte. Am Nachmittag setzten sich dann erneut die Käufer am Markt durch, so dass im mittelfristig intakten Aufwärtstrend ein neues Verlaufshoch etabliert werden konnte.

Insgesamt verbesserte sich die charttechnische Situation beim DAX mit dem nachhaltigen Durchbruch über die Zone um die 10.000 Punkte-Marke deutlich. Mit dem Bereich des letzten Hochpunkts vom 23. März um 10.112 Punkte zeigte sich auf dem Niveau um 10.060 Punkte, neben dem 50%-Retracement der Abgaben von April 2015 bis Februar 2016, bereits 2014 ein charttechnischer Widerstand.

Auf Basis des Überwindens des charttechnischen Widerstands um 10.110 Punkte ergibt sich aktuell ein weiter gehendes Anschlusspotenzial bis zum 161,8%-Fibonacci Retracement der letzten Konsolidierungsbewegung von Ende März bis Anfang April um 10.500 Punkte (siehe Grafik). Auch wenn gegenwärtig bereits erste Trendfolgeindikatoren (wie etwa der „MACD“-Indikator) positive Signale aussenden, bleiben wir gerade im Hinblick auf die massiven charttechnischen Widerstände beim US-amerikanischen Aktienmarkt (DJIA und S&P 500 Index) noch vorsichtig für den weiteren Ausblick beim DAX. Eine Ernüchterung der aktuellen Situation würde sich jedoch erst Unterhalb der Widerstandszone um 10.110 Punkte (Stichwort: Etablierung einer „Bullenfalle“) ergeben.

1. Widerstand 10.500 / 2. Widerstand 10.860

1. Unterstützung 10.100 / 2. Unterstützung 9.500

210416DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *