DAX: Hohe Kursausschläge nach Fed-Sitzung

Nach der von vielen Marktteilnehmern zunächst etwas unbefriedigenden Mitteilung von Seiten der Fed gegenüber der weiter gehenden Zinspolitik am Mittwochabend, zeigte sich der deutsche Blue Chip-Index gestern Vormittag zunächst von seiner schwachen Seite. Auf Basis einer sich erholenden Wall Street gelang dann jedoch nicht nur ein erster erfolgreicher Test der charttechnischen Unterstützung um 10.110 Punkte, sondern es konnte erneut auch die 200 Tage-Linie (aktuell bei 10.260 Punkten) verteidigt werden.

Nach dem Erreichen einer kurzfristig markant „überkauften“ Situation (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik) konnte diese mit den Abgaben der vergangenen Handelstage abgebaut werden. Bei einem Unterschreiten der wichtigen 200 Tage-Linie würde sich unter charttechnischen Gesichtspunkten eine ähnliche Situation darstellen wie im Dezember letzten Jahres, als dieser wichtige gleitende Durchschnitt nicht nachhaltig verteidigt werden konnte und sich im weiteren Verlauf eine massive Verkaufswelle anschloss.

Zyklentechnisch ist gegenwärtig zu erwarten, dass die internationalen Aktienmärkte einen „lokalen Hochpunkt“ herausbilden. Dennoch muss die zyklentechnische Blaupause auch immer von der Charttechnik bestätigt werden, und dies erfolgte bislang nicht. Jegliches Handelsgeschehen, welches oberhalb der charttechnischen Unterstützung bzw. der letzten wichtigen Ausbruchsmarke um 10.110 Punkte verbleibt, ist für den weiteren Verlauf noch günstig zu interpretieren.

1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 10.860

1. Unterstützung 10.110 / 2. Unterstützung 9.770

290416DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *