DAX: Wichtige charttechnische Marken bleiben im Fokus

Nach den deutlichen Kursabschlägen der vergangenen Handelstage stand beim deutschen Blue Chip-Index gestern ein freundlicher Wochenbeginn auf der Agenda. Dabei konnte mit dem Schlusskurs auch der wichtige charttechnische Unterstützungsbereich um 10.110 Punkte, welcher erst am Freitag unterschritten wurde, zurückerobert werden. Auf Basis der Candelstick-Technik etablierte der DAX mit den beiden letzten Tageskerzen sogar ein kurzfristig positiv zu interpretierendes Muster (sog. „Bullish Harami“).

Auch wenn mit der Verteidigung der Unterstützung um 10.110 Punkte den Bullen ein gewisser Teilerfolg gelungen ist, sollte die Freude darüber dennoch nicht allzu groß sein. So deutet ein Blick auf die Markttechnik (Indikatoren) an, dass die aufwärts gerichtete Kursentwicklung beim DAX seit Februar eine negative Divergenz zum Momentumverlauf herausgebildet hat. Daneben weist die Zyklentechnik aktuell eine Schwächeperiode an den internationalen Aktienmärkten aus.

Insgesamt steht die Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends auf des „Messers Schneide“. In diesem Kontext ist insbesondere der Bereich der 200 Tage-Linie um 10.240 Punkte wichtig. Mit dem Unterschreiten der 200 Tage-Linie am vergangenen Donnerstag stellt sich unter charttechnischen Gesichtspunkten eine ähnliche Situation dar wie im Dezember letzten Jahres, als dieser wichtige gleitende Durchschnitt nicht nachhaltig verteidigt werden konnte und sich im weiteren Verlauf eine massive Verkaufswelle anschloss. Kann daher im weiteren Wochenverlauf die 200 Tage-Linie nicht nachhaltig zurückerobert werden, ergeben sich Anschlussrisiken bis zum Apriltief um 9.500 Punkte.

1. Widerstand 10.475 / 2. Widerstand 10.860

1. Unterstützung 9.770 / 2. Unterstützung 9.500

030516DAX

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *